[Rezension] Outdoor Basiswissen Geocaching

Als mir der Autor das Buch persönlich in die Hand drückte, dachte ich mir erst… ach da steht eh nicht viel neues drin. Dann lag das Buch erst mal auf meinem Tisch bevor ich es wieder zur Hand nahm und anfing zu lesen. Und nicht mehr aufhörte zu lesen bis ich beim Anhang angekommen war und ich muss gestehen so etwas ist mir bei einem „Fachbuch“ noch nie passiert!

Aber nun zum Buch selber. Es fängt ganz unspektakulär an mit dem Vorwort und dann der Frage Was ist Geocaching? Sehr gut verständlich wird von den Plattformen, über die Frage wie man loggt bis zu Trackables alles erklärt und beschrieben. Selbst als alter Hase kann man schon hier eine Menge lernen.

319699_10_GEOCACHING_Basiswissen_fuer_DraussenWeiter geht es dann mit dem Kapitel Ausrüstung und ich kann nur sagen mein Gepäck hat sich um einige Dinger einschließlich dem Buch erweitert!

Nach so viel Theorie auf zur Praxis. Hier gibt es eine grundlegende Einführung angefangen vom heraussuchen des Caches im Internet. Es wird beschrieben wie man mit dem GPS umgeht und welche Tricks und Kniffe sich Geocacher einfallen lassen. Auch der Naturschutz kommt hier nicht zu kurz. Praktischerweise enthält das Buch hier auch (für den Notfall) eine Liste von Ausreden und die Beschreibung der wichtigsten Geocacher-Slang-Ausdrücke 😉

Für den Outdoor Einsatz besitzt das Buch im Anhang eine Übersicht der wichtigsten Codierungen, verschiedenen Zahlensystemen, das Periodensystem der Elemente, ein Lineal, u.v.m. Absolut genial! Gerade für Leute die nicht mit einem Smartphone cachen gehen eine echte Hilfe. Zudem kann man das Buch perfekt als Unterlage zum loggen bei einem Logstreifen benutzen und sollte der Logstreifen mal ganz fehlen gibt es im Buch integriert direkt einen Ersatz-Log-Streifen.

Wer mehr über den Autor und seine andern Bücher erfahren möchte: markusgruendel.de

Mein Fazit: eigentlich ein absolutes Muss für jeden angehenden Geocacher und auch eine Bereicherung für alle „alten Hasen“. Deswegen auch volle 5 Sterne für dieses Buch!

5

Link zu Amazon:

Rezension von Mietzecacherin

5 Antworten auf „[Rezension] Outdoor Basiswissen Geocaching“

  1. Ich weiß ja nicht, wie weit in diesem Blog die Verquickung aus einem rein privaten, nicht-kommerziellen Hobby und einem gewinnorientierten Handeln schon fortgeschritten ist. Es drängt sich jedenfalls der Eindruck auf, dass – wie in vielen Blogs üblich – das Buch dem Blogger kostenfrei zur Verfügung gestellt wurde und der Blogger dafür im Gegenzug „wohlwollend“ darüber berichtet.

    Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass ein Buch einen sinnvollen Ausrüstungsgegenstand darstellen könnte, den man beim Cachen immer dabei haben sollte. Das Argument, man könne das Buch „perfekt als Unterlage zum loggen bei einem Logstreifen benutzen“, wirkt da ziemlich konstruiert.

    Bietet das Buch denn wenigstens etwas wirklich Neues für einen erfahrenen Cacher? Da würden mich ein oder zwei kurze Auszüge als Lesebeispiel interessieren. Ich befürchte nämlich, dass in diesem Buch rein gar nichts steht, was ein erfahrener Cacher nicht sowieso schon wüsste.

    1. Ich würde mal sagen es ist die Meinung von Mietzecacherin. Meinungen und Geschmäcker sind nun mal subjektiv und darüber zu streiten bringt sicher wenig. Gerne kann hier auch eine Gegendarstellung veröffentlicht werden, dies ist gar kein Problem. Andere Meinungen sind erwünscht, da sie der Community weiterhelfen können. Was wir hier schreiben ist keinesfalls mit Blut geschreiben. 😉

      Ich selbst habe das Buch schon ein paar Jahre, weiß nicht wie weit es da eine Neuauflage gibt. Für Newbies meiner Meinung nicht verkehrt, für alte Hasen, könnten die Codetabellen im hinteren Teil ganz hilfreich, aber natürlich keinesfalls vollständig sein. Meistens braucht man ja immer das was man nicht dabei hat. .weinen:

      Mir hat aber wie der Zufall will bei einem Cache, dieses Buch weiter gebracht. 🙂

    2. Hallöchen,

      Also das ganze ist meine persönliche Meinung und das Buch habe ich nicht gratis bekommen sondern gegen etwas getauscht 😉
      Die Entscheidung da überhaupt eine rezension zu schreiben kam erst nachdem ich es gelesen hatte.

      Also ich denke mal wenn du ein ganz ganz alter Hase bist dann wird vermutlich das Internet die meisten Sachen schon zu dir getragen haben aber für mich gabs schon einige Punkte die ich interessant fand (ich mein wie das bei dir ist weiß ich nicht solche Sachen sind immer subjektiv). Mit Sicherheit steht auch viel drin was man einfach schon weiß und es könnte sein, dass du eben nichts interessantes da drin findest.

      Das mit der Leseprobe ist eine nette Idee beim nächsten mal vielleicht, denn ich glaube für sowas muss man immer den Autor und Verleger um Erlaubnis fragen.

  2. Ich hab mir das Büchlein seinerzeit als angehender Neucacher zugelegt, den Preis hielt ich für erschwinglich, zusammen mit Karte, Kompass, GPS. Nach Herrn Hoeckers Buch brauchte ich fachbezogenere Lektüre, Bernds Buch machte mir den Mund wässrig, von dem kleinen Gelben erhoffte ich mir sachlichere Auskünfte.

    Ich habe den Kauf nicht bereut, auch ich gebe dem kleinen Büchlein auf jeden Fall für neuere Cacher eine unbedingte Empfehlung, für alte Hasen kann ich nicht so recht einschätzen, zu lang ist die Lektüre her.

    Von mir auf jeden Fall Daumen hoch dass in diesem Online-Magazin auch sowas bewertet wird.

  3. Pingback: [Rezension] Geocaching II – von Mysterys, Rätseln und Lösungen | Geocaching-Franken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.