[TEST] Rucksack Deuter Trans Alpine 25

Jeder der Multis, Geocaching Tagestouren, ausgedehnte Nachtcaches oder Wanderungen liebt, kennt sicher das Problem, dass man seine Ausrüstung doch irgendwie dabei haben muss. Die Geocaches werden immer ausgefuchster und so steigen die Anforderungen an die Ausrüstung. Immer mehr an Cacheausrüstung muss transportiert werden. Dazu benötigt man einen geeignete Tasche oder eben einen Rucksack. Ich selbst ziehe weiter einen Rucksack vor, da ich nicht gerne einseitig eine Tasche tragen möchte. Hier lege ich auf einige Kriterien wert.

GCFR_1405201

  • genügend Stauraum
  • viele Fächer zum ordnen der Ausrüstung
  • gute Belüftung, gerade im Sommer
  • gute Verarbeitung
  • ansprechendes Aussehen
  • Tragekomfort

logo

 

Intersport Wohlleben in Dörfles-Esbach hat mir freundlicherweise
den Rucksack Deuter Trans Alpine 25 zur Verfügung gestellt.

Diesen konnte ich nun ausgiebig im Alltagsgebrauch testen.
Jetzt kann ich hier meine Eindrücke präsentieren.

Wer billig kauft, kauft LEIDER zweimal

Zugegeben, der Rucksack ist nicht gerade günstig. Ich selbst habe schon einige Rucksäcke verschiedenster Hersteller in meinem Besitz. Nach meinen Erfahrungen kann man natürlich wesentlich günstiger kaufen, aber meist bekommt man dann später ziemlich schnell die Quittung serviert. Dies habe ich leider schon öfters am eigenen Leibe erfahren.  So habe ich bei vielen Rucksäcken das Problem, dass Nähte nicht gut verarbeitet sind, man von einer Belüftung nicht reden kann, die Materialsteifigkeit sehr schnell nachlässt und überhaupt das Material nicht so viel aushält, wie man es sich wünscht. Deswegen ist der Preis des Deuter Trans Alpine 25 vielleicht gar nicht so hoch, wie es auf dem ersten Blick vielleicht scheint. Außerdem haben Geocaching-Franken.de User ja noch einen Rabatt zu erwarten.

Kommen wir mal zu den reinen Daten:

  • Gewicht: 1100 g
  • Volumen: 25 Liter
  • Größe: 48 / 26 / 19 (H x B x T) cm

Details:

  • Rückenbelüftung durch Airstripes System mit anpassbaren Schienen
  • unterteilbares Hauptfach
  • Regenhülle mit Blinklichtlasche und Reflektorprint
  • am Rücken liegendes Kartenfach ist schnell zugänglich
  • Soft-Edge Komfort-Träger
  • gepolsterte Kanten an den Meshwings und RV-Netztaschen
  • Lageverstellriemen
  • Helmhalterung mit verstaubaren Gurten
  • zwei Vortaschen mit RV-Wertsacheninnenfach
  • Kompressionsriemen
  • 3M-Reflektoren
  • zwei Einschubfächer
  • mehr Übersicht durch helles Innenfutter
  • Netz-Außentaschen
  • reflektierende Blinklicht-Halterung
  • Trinksystem kompatibel
  • SOS-Label
  • Nasswäschefach

Bei diesem Rucksack, handelt sich eigentlich um einen Bike-Rucksack. Das ist aber kein Nachteil, da er wirklich viele Funktionen beinhaltet, die für uns Geocacher vorteilhaft sind.

Der Rucksack wird in zwei Farbkombinationen geliefert. Entweder spring-antracite oder granite-black.

transalpine25_2431_13transalpine25_4700_13

 

Hoher Tragekomfort und viele Einstellungsmöglichkeiten

Der Deuter Trans Alpine 25 zeichnet sich durch sehr viele Taschen und vielen Einstellungsmöglichkeiten aus. Vorne seht ihr die Halterung de Fahrradhelms mittels zwei Klickverschlüssen. Dies kann natürlich für andere Dinge hervorragend genutzt werden. Ich befestige z.B. damit noch zusätzlich eine kleine Tasche.

GCFR_1405201

 

Die Gurte sind gut gepolstert und sehr gut auf den Träger einstellbar. Außerdem ist mir bei einem Rucksack wichtig, dass die Luft am Rücken gut zirkulieren kann, damit man im Sommer nicht zerfließt. Diese Aufgabe erfüllt das Deuter Airstripes System recht gut. Für mich ein recht angenehmes Tragegefühl. Dadurch, dass Schienen in den Rucksack eingearbeitet sind, ist auch die Steifigkeit und Formstabilität gegeben.

GCFR_1405202

GCFR_14052021

 

An den Tragegurten, gibt es mehrere Materialschlaufen.

GCFR_14052020

 

Wichtig finde ich auch einen Brustgurt, da er wirklich den Tragekomfort erhöht. Klein aber unscheinbar. Ich vermisse diesen wirklich an einigen meiner anderen Rucksäcke.

GCFR_14052022

 

Auch der Bauchgurt verbessert das Tragen und verhindert das Verrutschen. Die Schnallen sind stabil und funktionieren leicht.

GCFR_14052023

GCFR_14052024

 

Taschen, Taschen und nochmal Taschen. Geordneter Stauraum deluxe

Zusätzlich wurden link und rechts am Bauchgurt kleine Taschen integriert, die recht nützlich für Kleinigkeiten sind.

GCFR_14052019

 

 

Der Rucksack hat erst einmal ein großes Hauptfach. Dieses ist zusätzlich in mehrere Fächer unterteilt. Innen findet ihr auch ein SOS-Label mit ein paar wichtigen Infos für den Notfall.

GCFR_1405203

GCFR_1405204

 

Außerdem lässt sich der Rucksack mit einem Tricksystem (Trinkblase) ausstatten. Diese wir in diesem Fach gelagert.

GCFR_1405205

 

Unter dem stabilen Haltegriff findet man dann den Ausgang für den Trinkschlauch.

GCFR_14052026

 

Auf der Vorderseite findet man eine kleine Vortasche im Kopfbereich.

GCFR_1405206

 

Diese ist nochmal in kleinere Fächer und einem Wertfach mit Reisverschluss unterteilt.

GCFR_1405208

 

Hier nochmal das außenliegende Helmfach. Hier habt ihr sicher eigene Ideen, für was ihr es verwenden könnt.

GCFR_1405209

 

Unten befindet sich eine weitere Vortasche. (Unterer Reißverschluss). Hier haben bei mir Taschenlampe, UV-Lampe, Multitool, etc. Platz.

GCFR_14052014

GCFR_14052013

 

Darüber befindet sich fast schon unscheinbar ein weiterer Reißverschluss, der ein noch größeres Fach frei gibt.

GCFR_14052011

Hier hat man noch die Möglichkeit durch einen innen liegenden Reißverschluss das Hauptfach mit diesem diesem Fach zu verbinden. Ich selbst nutze dieses Fach aber um nochmal verschiedene Gegenstände besser aufzuteilen.

GCFR_14052012

 

Links und rechts befinden sich an den Seiten weitere Materialnetze für Flaschen, etc. Diese können dann zusätzlich mittels Gurt fixiert werden.

GCFR_14052015

 

Außerdem befindet sich seitlich ein weiteres “Geheimfach”. Eigentlich ist es ein Fach für Karten, kann aber von euch wieder individuell genutzt werden.

GCFR_14052017

 

Gute Verarbeitung und Nützliches

Die Verarbeitung und die Materialen des Rucksack sind durch weg positiv zu werten. Alle Nähte sind sauber verarbeitet, die Schnallen, Schlaufen, etc. wirken sehr stabil und haltbar.

 

GCFR_14052025

GCFR_14052027

 

Fast vergessen aber doch so nützlich. Das Fach mit der Regenhülle. Auch dies ist ein großer Pluspunkt um seine Ausrüstung zu schützen.

GCFR_14052028

 

Außerdem hat die Hülle eine Signalfarbe, was manchmal auch sehr nützlich sein kann.

GCFR_14052029

GCFR_14052030

 

Mit dem Deuter Trans Alpine 25 habe ich nun meinen Cacher-Rucksack für Tagestouren gefunden. Hoher Tragekomfort, durchdachte Anordnung und viele Einstellmöglichkeiten machen ihn zu meinem idealen Begleiter. Ich kann hier wirklich eine Empfehlung aussprechen.

 

Meine Bewertung

 

Verarbeitung und Qualität 4,5

4-5

Preis / Leistung 4,5

4-5

Tragekomfort und Funktionalität 4,5

4-5

 

5 Antworten auf „[TEST] Rucksack Deuter Trans Alpine 25“

  1. http://www.outdoortrekking2010.de/index.php?cl=cel_qwiser&searchparam=deuter%20auslauf&emst=UAK3qMezrH_79976_603244_242

    Ich hatte gerade diese Mail in der Post bei dem 20% Rabatt auf Deuter Auslaufmodelle vom Händler gegeben werden. Gut da kommt noch Versandgebühr etc. dazu. Könnte aber dennoch für den einen oder anderen interessant sein.
    Vor Ort kaufen bietet allerdings die Möglichkeit auch das Objekt der Begierde vorher anschauen zu können.

  2. Das wichtigste fehlt oder ich habe es überlesen.
    Hat das Teil eine massive Rückenplatte oder nur diese „Pölsterchen“ ???
    Ich habe ungern Gegenstände im Rücken.
    Für GC wäre er mir zu bunt und Tourimässig allerdings brauche ich einen größeren Radrucksack,da wäre es eine Überlegung wert.

    1. Du hast es wohl oben überlesen. Es sind Schienen eingearbeitet. Diese halten den Rucksack formstabil.

      Zur Farbe… Wenn du oben schaust, siehst du, dass es ihn auch in Schwarz gibt.

  3. Hallo Gecko-1,

    das ist mal eine echt gute ausführliche Beschreibung mit vielen Fotos.

    Mir gefallen die vielen Taschen. Jetzt muß man nur noch den Überblick behalten. 😉

    Dank deinem Beitrag bin ich auf eine gute Idee gekommen.

    Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.