Geocaching – Materialschlacht, oder wie viel Aufwand ist vertretbar?

Als Neucacher geht man dies Hobby eher unbedarft an. Man hat da mal gehört, oder wurde von einem „Profi“ auf „Tour“ mitgenommen. Jetzt schaut man selbst in einer Datenbank nach, welche einfachen Caches in der nächsten Umgebung liegen. Je nachdem, ob man schon ein GPS besitzt, gibt man diese Koordinaten ein, oder nutzt Onlinetools wie Google Earth um nachzusehen, wo die Dose versteckt sein muss. In Verbindung mit dem Hint ist es dann selbst für Neulinge einfach, die ersten Caches zu heben. „Geocaching – Materialschlacht, oder wie viel Aufwand ist vertretbar?“ weiterlesen

Cachelabel-Generator.de – Toller Onlineservice

Ich möchte euch mal von einer wirklich gut gemachten Seite berichten. Es handelt sich dabei um die Webseite Cachelabel Generator. Dieser Webservice wurde von cala ins Leben gerufen und hat einiges zu bieten.

Man kann nicht nur Cachelabels ganz individuell online erstellen sondern auch Mikrologbücher, Geocacheinfos und Anhänger für Travelbugs und Geocoins. Dabei füllt man jeweils ein Onlineformular aus, stellt ein was man will und bekommt danach fein säuberlich ein pdf-Dokument geliefert. Mittlerweile ist das Ganze wirklich nahezu ausgereift. Wirklich eine klasse Sache.

Hier mal ein kleiner Einblick was man für Ergebnisse erzielen kann. „Cachelabel-Generator.de – Toller Onlineservice“ weiterlesen

Planierraupen-Modus off please

Diesen Artikel schreibe ich jetzt mal aus einem inneren Bedürfnis heraus. Bei meiner letzten Cachewartung habe ich leider kein schönes Bild vor mir gehabt. Hier waren deutliche Zeichen der Zerstörung zu sehen. Ob dies nun Geocacher oder Muggels waren, sei dahin gestellt. Ich tippe eher auf Muggels, da die Stage weg war. Trotzdem hat es der Natur geschadet und dem Geocache leider auch.

Geocaching ist meist ein Hobby welches in der Natur statt findet. Das ist wohl eigentlich einer der Grundgedanken die dahinter stecken. „Planierraupen-Modus off please“ weiterlesen

[Rezension] Death Cache – Tödliche Koordinaten

Im Mai 2016 ist der Thriller „Death Cache – Tödliche Koordinaten“ von Danise Juno erschienen. Mir wurde freundlicherweise dieses Buch für ein Rezension zur Verfügung gestellt. Diese musste dann doch etwas auf sich warten, da ich zeitlich sehr eingebunden bin und das Buch nur stückweise lesen konnte. Ich wollte aber unbedingt das Buch komplett gelesen haben, bevor ich mir darüber ein Urteil bilde.

Gesagt, getan. Mit dem Buch bin ich nun durch und möchte dir meine Meinung nicht vorenthalten. Wie der Titel schon vermuten lässt, geht es in diesem Buch um Mord im Zusammenhang mit Geocaching. In diesem Thriller wird das Thema Geocaching aber nicht nur kurz angeschnitten, sondern zieht sich komplett durch die Geschichte. „[Rezension] Death Cache – Tödliche Koordinaten“ weiterlesen

7 ultimative Tipps zum Thema „Du bist nicht Du wenn du … „

.. Nein, nicht Hunger, sondern keine PUNKTE hast.

Du bist anderer Meinung? Wer bist du überhaupt? Wieviele Caches hast du eigentlich schon gefunden? Unter einer bestimmten Fundzahl von Caches kannst du hier doch gar nicht mitreden. Mir ist egal wie du heißt, wo du her kommst und was du für die Community schon alles getan hast. Eigentlich interessierst du mich gar nicht, außer deine Fundzahl ist es würdig beachtet zu werden. In diesem Artikel geht es nämlich um … Spannungsaufbau … „7 ultimative Tipps zum Thema „Du bist nicht Du wenn du … „“ weiterlesen

7 Gründe warum du Reviewern eine Chance geben solltest.

Ich bin dein größter Fan

Gleich am Anfang möchte ich mit einem wirklich großen Vorurteil aufräumen. Ich als Reviewer sehe es nicht als meine Aufgabe einen Cache von dir zu verhindern sondern diesen freizuschalten. Ich bin im Grunde dein größter Fan. Genau wie du liebe ich unser Hobby Geocaching und bin sehr froh das es Cacher wie dich gibt. Solche wie du, die mit viel Energie, Ideen und Freude unser Hobby interessanter und schöner machen. „7 Gründe warum du Reviewern eine Chance geben solltest.“ weiterlesen