[Aktion] Geocacher against vandalism – Mach mit!

Ermutigt durch die positiven Rückmeldungen zu meinem letzten Beitrag möchte ich hier eine kleine Aktion ins Leben rufen. Ich nenne sie GEOCACHER AGAINST VADALISM – Geocacher gegen Vandalismus.

GAV500
[Klick auf die Grafik um dir ein Banner zum einfügen auszusuchen]

GEOCACHER AGAINST VANDALISM ist eine Onlinekampagne von Geocachern, die sich durch ein Kommentar in diesem Artikel klar von jeder Form des Vandalismus distanzieren.

Hiermit ist unter anderem Folgendes gemeint:

Bewusster Umgang mit der Natur

  • Naturschutzgebiete / –bereiche die nicht betreten werden dürfen sollen auch nicht betreten werden. Wege sind einzuhalten.
  • Tierschutz geht vor. Hier ist zum Beispiel der Fledermausschutz zu nennen, der ein Betretungsverbot von Höhlen über einen gewissen Zeitraum vorschreibt. Aber auch Brutzeiten, etc. sollten beachtet werden, auch wenn keine Verbotsschild darauf hinweist.
  • Hinterlasse nirgends deinen Müll. Nimm alles wieder mit, selbst Zigarettenkippen, etc.
  • Suche mit Verstand und hinterlasse keinen Flurschaden.
  • Zerstöre nichts. (z.B. größere Schrauben, Nägel, etc. in Bäumen sind ein absolutes No Go. )

Es ist nicht abzustreiten, dass Geocaches auch auf sogenannten Lost Places liegen, deswegen

  • Benutze keine Gewalt sondern deinen Verstand um in Gebäude zu gelangen, wenn es zu ist, dann ist das Gebäude zu.
  • Gehe sorgsam mit der Einrichtung um, damit auch andere Personen ihre Freude daran haben können und hinterlasse auch keinen Abfall.
  • Nehme nichts mit, egal ob Souvenirs oder gar Wertsachen. Dir gehört nichts!
  • Schriftdokumente oder Einrichtungsgegenstände geben einem Gebäude erst seinen Charakter, sie zu zerstören oder zu entfernen raubt dem Gebäude seine Seele.
  • Fang nicht an irgendetwas zu beschmieren. Dein Name muss nicht an irgendeiner Tafel, Wand oder Ähnlichen stehen. Dafür liegt das Logbuch bereit.

Auch die Owner von Geocaches sollten folgende Punkte überlegen

  • Was sie mit legen eines Caches an bestimmten Orten bewirken oder anrichten können.
  • Manche Location sollte man einfach schützen und nicht der großen Öffentlichkeit preisgeben, egal was für “Ruhm” man dafür in der “Cachergemeinde” einheimsen könnte.

 

Im Großen und Ganzen sind dies alles “Regeln” die mit gesunden Menschenverstand eigentlich gar nicht erwähnt werden müssen.

 

Diese Kampagne soll zeigen, dass Geocacher friedfertige und umweltbewusste Menschen sind, die die Natur, Bauwerke und das Eigentum anderer respektieren. Bitte unterstützt diese Kampagne indem ihr hier ein Kommentar hinterlasst, weist in Foren, Newsgroups, Social-Networks oder per E-Mail auf diese Kampagne hin, oder bindet einen unserer Banner auf Eurer Internetseite ein. DANKE!

Die Banner zur Kampagne findest du hier.

80 Antworten auf „[Aktion] Geocacher against vandalism – Mach mit!“

  1. Unterstützenswert, wenn auch eigentlich völlig logisch. Man müsste meinen das es eine solche Aktion gar nicht brauchen müsste. Aber die Realität sieht leider anders aus.
    Gecko 10

  2. Toll. Die wievielte Aktion für oder gegen etwas ein Cacher sein kann ist das eigentlich? Irgendwann habe ich kein Listing mehr, sondern ein Bannerfeld: gegen Vandalismus, keine Presse, tausche fair, gegen Plastiktüten … glaubt ihr, dass liest die Zielgruppe mit ihrem Smartphone?

    1. Es steht dir frei Banner zu benutzen oder nicht. Es muss ja nicht ins Listing rein, obwohl dies sicher kein schlechter Platz ist.

      Keine Ahnung ob es manch einen über sein bisheriges Tun nachdenken oder sogar umdenken lässt. Einen Versuch ist es wieder mal wert, die Hoffnung stirbt zuletzt.

      Es ist schon schade das solche Aktionen überhaupt „entstehen“ müssen, egal welche du jetzt auch aufzählst. Bestimmt entstehen sie aber nicht ohne Grund sondern weil es eben genug Beispiele gibt das es eben nicht gut läuft.

      Diejenigen, die mitmachen beziehen zu dem jeweiligen Thema zumindest Stellung und eigentlich sollten sich wenigstens die Befürworter dann dementsprechend verhalten. Wenn andere dagegen alles egal ist oder sie denken ist doch nicht so schlimm, etc. dann schau dir halt mal die Resultate an wie sich alles entwickelt hat.

      1. WIe schon geschrieben, ich denke nicht, dass es die Zielgruppe interessiert. Deswegen ist für mich eher die Frage, ob man schöne, sensible Locations (sind ja nicht nur LPs) überhaupt bedosen sollte.

        Ich persönlich habe resigniert. Sowohl was Caches betrifft die ich suche, also solche die an No-Go-Locations liegen, Tüten um Caches, Gläser als Cachedosen, Stages die an Bäume geschraubt sind, Gleitgel, Zigaretten, Schnaps als Trade Items…

        Aber auch als Owner, wo man Kurzlogs bekommt, Cacher die den halben Wald umgraben, obwohl im Listing steht, dass man weder graben noch klettern muss usw.

        Kenn mich zwar in der Urbex-Szene nicht so gut aus, habe aber schon den Eindruck, dass dort Geocacher nicht wirklich gern gesehen sind?

        Btw: kann es sein, dass in Deinem Blog noch Winterzeit ist?

        1. Es gehört wirklich von den Ownern überdacht ob es wirklich gut ist an manchen Stellen eine Dose hinzulegen. Hier liegt dies nun mal in der Verantwortung des Owners und dessen Weitsicht und Einstellung zu dem Ganzen. Manches sollte man einfach bleiben lassen.

          Urbex – was heißt nicht gern gesehen. Es gibt einige die auch Geocaching betreiben. Es ist aber wirklich so das ein Punkt schon mal der ist das Urbexer mit den Locations nicht hausieren gehen und diese nicht einfach preisgeben. Außerdem wird eben bei den Urbexern dokumentiert und fotografiert. Dabei macht man nichts kaputt.
          Beim suchen nach Stages und dem Final ist das leider bei den Geocachern ein ganz anderes Kaliber. Lässt sich leider nicht abstreiten, alles schon erlebt und gesehen. Finden ohne Rücksicht auf Verluste und genau da soll diese Aktion greifen, sowohl bei den Suchenden wie auch bei den Ownern.

          Man kann resignieren, man kann sich aber auch auf die Hinterbeine stellen.

  3. Ich unterstütze diese Aktion genau wie „Stop zu Kurzlogs“. Hab es in letzter Zeit des Öfteren gesehen, dass mancher Owner sein Logo in der Nähe der Caches irgendwo hinsprühen muss. So etwas ist völlig unnötig und hat meiner Meinung nach nichts mit Geocaching zu tun.

  4. Pingback: [Aktion] Geocacher against vandalism – ihr könnt Flagge zeigen - Geocaching-Franken
  5. Pingback: [Umfrage] Geocaching-Franken.de und Geocacher against vandalism Buttons - Geocaching-Franken
  6. auch wenns vielen schwer fällt : im Wald wird nicht geraucht. Und in einigen Gebieten ist das Betreten des Waldes ab Waldbrandstufe 3 uo 4 generell verboten. Hier ist man auch als Owner gefragt entsprechende Informationen bereit zustellen

    Grüße
    Chris

  7. Sehr gute, unterstützenswerte Aktion. Bei einem unserer Tradis wurde ein kompletter lebender Baum zerlegt. Nach und nach wurde immer mehr Rinde und Äste abgerissen.

  8. Schade das so etwas promotet werden muss.
    Diese Grundregeln sollten eigentlich jedem normal Denkendem klar sein.
    Jedenfalls gut das nochmal darauf hin gewiesen wird, wie man sich als Cacher (und als Mensch) verhalten sollte. Gruß & Danke für das Banner!

  9. Tolle Kampagne – absolut unterstützenswert! Es gibt immer wieder Barbaren, die ohne Sinn und Verstand die Caches und die Natur zerstören. Werde den Banner mit auf unser Profil übernehmen!

  10. Vandalismus ist Etwas, dass zwar in unserer Welt ist, wir aber nicht brauchen!
    Würde mich über den Banner im Profil sehr freuen!
    LG bibernews

  11. Wir finden die Aktion super! Ihr sprecht uns mit dieser Aktion aus dem Herzen. Deshalb wurde auch das Logo in alle Listings eingebunden.
    Danke noch einmal für die Initiative! :love:
    magesi

  12. Eigentlich schade, daß solche Aktionen überhaupt nötig sind.
    Das Banner steht im Profil, in die Cache-Listings kommt es auch demnächst rein.

  13. Eine tolle Aktion, die ich gerne unterstütze. Vielleicht ist das Thema im Moment aktueller denn je. Habe das Banner in mein GC-Profil integriert.

  14. Wir finden die Idee sehr gut und haben uns der Aktion angeschlossen! Auch wenn dies alles Verhaltensweisen und Regeln sind, die zur Normalität gehören müssten wird immer wieder dagegen verstoßen. Als Owner von 25 gut ausgestatteten Caches können wir ein „Lied davon singen“. Vor allem verschwinden immer wieder Trackables und Geocoins und die „Tauschregeln“ werden oftmals nicht beachtet. Immer wieder müssen die Dosen nachgerüstet werden. Ganz zu schweigen davon, dass Cachedosen zerstört werden. Man soll ja die Hoffnung nie aufgeben, ob es hilft?
    Liebe Grüße
    magesi

  15. Tolle Aktion, denn unsere Wälder sind schon genug vermüllt. Grade
    in Wälder die am Rande größerer Städte liegen, kann man keine
    100m laufen ohne auf irgend welchen Müll zu stoßen. Cacher sollten
    hier ein Vorbild für den Nachwuchs sein.

  16. Sehr schöne Aktion, die ich hier aus Norddeutschland heraus unterstütze.Habe das Banner schon mal mit ins Profil aufgenommen.
    Viele Grüße aus dem nördlichen Niedersachsen…

  17. Dem ist absolut nichts mehr hinzu zufügen.
    Wobei die genannten Regeln eigentlich Teil eines gesunden Menschenverstandes sein sollte, ist es gut, noch mal explizit darauf hin zu weisen. Vielleicht macht sich der ein oder andere dann doch mal Gedanken über sein eigenes Verhalten.

    Wenn mir jetzt noch jemand erklärt, wie ich den Banner in mein Profil einbinden kann, wäre ich absolut happy:-)

    1. Die Banner findest du hier:
      https://www.geocaching-franken.de/allgemein/geocacher-against-vandalism-banner-zum-einbinden/

      Dort einfach einen für dich passenden Banner aussuchen und unten den Quellcode kopieren. (Dazu einfach den unten stehenden code komplett markieren, rechte Maustaste klicken und kopieren)

      Dann auf deine Profilseite gehen und Bearbeite dein Profil anklicken.

      Auf der folgenden Seite dann den kopierten Quellcode einfügen und Änderungen speichern.

  18. Da gibt es nicht viel dazu zu sagen, außer:
    Sehr gute Idee von Dir etwas zu schaffen, mit dem sich viele Menschen identifizieren können, die unterm Strich ihre Freizeit sinnvoll verbringen wollen und sich gern bewegen…

    Ich habe erfahren, dass in Gera gar eine Dose im Kanalnetz des Zweckverbandes versteckt war :piss: , sie wurde von selbigen Mitarbeitern gemuggelt… neh… entfernt! 😉 Das bedarf keines Kommentars, oder? :guck:

  19. Auch wir haben schon „beim spielen“ nicht nur Schönes erleben dürfen. Tier- und Naturschutz sollten den Teilnehmern eigentlich kein Fremdowrt sein. Aber manchmal lässt mich das an der Menschheit zweifeln. Gebt acht auf jedes Fleckchen unseres Planeten, wir haben nur den einen!

  20. Pingback: DSM051 – yo-man | die schweigende Mehrheit
  21. Da auch wir dies für eine tolle Sache halten wird es auch von uns vollends unterstützt. Jeder Cacher sollte die Natur respektieren damit wir alle noch lange Zeit etwas von unserem Hobby haben.

  22. Definitiv unterstütze ich diese absolut lobenswerte Initiative!!! Das Banner ist bereits in meinem Profil und wird auf jedem meiner Cachelistings (auch wenn es nicht sehr viel sind/sein werden 😉 ) eingebunden! Was ich so alles schon entdeckt habe… manchen, um nicht zu sagen, vielen oder besser immer mehr, geht’s oft echt nur um Statistikpunkte in ihrem Account, oft ohne Rücksicht auf ihre Umwelt. Ob nun im Wald oder anderswo. Schon häufig so etwas beobachtet, fühle ich mich geradezu verpflichtet, das hier zu unterstützen!!!
    Danke dafür, dass es so etwas bzw. solche Leute mit solchen Interessen gibt!!! 🙂

  23. Klasse Aktion, die auch ich sehr gerne Unterstütze!
    Achtet auf die Natur und nehmt euren Müll stets mit!
    Wie oft muss man sich über illegale Müllhalden in Wald und Wiesen ärgern?!?!
    Sehr schade, dass so viele Menschen überhaupt kein Bewusstsein für die Natur haben….. :bad:

  24. Grundsätzlich sollte man den Verstand nutze, egal ob beim suchen oder verstecken…
    Auf der anderen Seite ist das Eigentum anderer wie auch die Natur zu respektieren.
    Wir haben einige schöne Orte durchs cachen entdeckt. Leider auch oft sehr verunreinigt… oder gar beschädigt (zäune usw.) was es mit Sicherheit auf Dauer schwer macht, eine Erlaubnis fürs verstecken zu kriegen… erst denken dann suchen 😉 🙂

  25. Das unterschreibe ich voll und ganz!!!
    Auch ich bin gegen jede Art von Vandalismus und Zerstörung… auch die Natur sollte unbedingt geschont werden… leider scheint das nicht selbstverständlich zu sein…

  26. Schließe mich dem Gesagten absolut an!
    CITO gehört für mich bei meinen Waldbesuchen regelmäßig dazu und auch die kürzeste Distanz durch die Botanik (wenn nötig) wird natürlich immer gewählt!
    Tolle Aktion!

  27. Der Respekt vor der Umwelt und dem Eigentum anderer sollte ja eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein, nur leider scheinen diese Werte wohl zunehmend immer mehr verlorenzugehen. Folge – u.a. wegen der Oberflächlichkeit und dem falschem Ehrgeiz von einigen bleibt der Spass und die Freude bei vielen anderen dann auf der Strecke. 😡
    Gerade erst las ich wieder von einem NC der wahrscheinlich wegen mutwilliger Zerstörung den Bach runter geht – siehe Link:
    http://www.geocaching.com/seek/log.aspx?LUID=25cf4240-fa13-4b49-8cc5-e290d97f9040

  28. Geocachen schön und gut und es ist echt ein tolles Hobby, aber ich bin auch dagegen, wenn mutwillig Verstecke zerstört werden oder wenn die Natur darunter leidet.

  29. Solche Aktionen finde ich sehr gut. Man sieht ja täglich beim „Dosensuchen“ wie teilweise ohne Hirn und Verstand durch die Natur gerannt wird.
    Weiter so und Gruß aus Berlin 🙂

  30. leider ist mein Müllsack, welchen ich fast immer mit habe, jedes mal gefüllt, es ist unglaublich was den Weg in die Natur findet
    meine volle Unterstützung
    und zum Cachen sage ich nur „erst Kopf, dann Finger“

  31. Interessante Aktion.
    Sollte jeder mal drüber nachdenken ob er seine Caches korrekt versteckt oder sich beim suchen immer dort bewegt wo er soll/darf. Ich denke mal wir alle standen schon im Suchwahn plötzlich da wo wir nicht hingehören. Durch diese Aktion wird das hoffentlich wesentlich weniger. Über vorsätzlichen Vandalismus möchte ich gar nicht erst was sagen. Das sollte selbstverständlich sein.

  32. Habe mich gefreut diese Aktion zu finden. Gerne unterstütze ich das. Ich verstehe nicht, was in den Köpfen einige Menschen vorgeht, wenn sie Müll überall sich herum verbreiten, so vieles kaputt machen und zerstören. Das kann doch niemand schön finden? Aber manche fühlen sich anscheinend zwischen Müll und Dreck wohl – mir unverständlich. Es scheint einen genetischen Defekt bei denen zu geben. Und auch Dosensucher können achtsamer sein. Wie wäre es zum Beispiel mit schönen, netten kleinen Tauschgegenständen in den Dosen?!? Und nicht vergammelte Zettel, kaputte Sachen, schmieriges Zeug…
    Ich habe erst vor einigen Monaten mit dem Cachen angefangen, und hatte mich sehr auf die Schatzsuche gefreut. Bin aber wirklich enttäuscht über viele ungepflegte Dosen mit kaputtem und auch ekligem Inhalt. Ich wünsche mir von den Cachern einen verantwortungsvolleren und nachfinderfreundlicheren Umgang mit dem Inhalt der Dosen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.