Welche Geocaching Ausrüstung nehmt ihr mit?

Beitragsbild - Geocaching Ausrüstung

Oft kommt in sozialen Netzwerken die Frage auf: „Welche Geocaching Ausrüstung nehmt ihr mit?“ Dabei lässt sich diese Frage gar nicht so pauschal beantworten. Klar eine gewisse Grundausstattung hat jeder Geocacher immer dabei. Schließlich funktioniert unser Hobby ohne Stift und Navigationsgerät nicht. Ob nun ein Outdoor-Navi oder Smartphone zum Einsatz kommt sei jetzt jedem selbst überlassen. Man hat die Koordinaten, mit denen man sich mittels Navi ziemlich nahe an den Geocache führen lässt. Dort angekommen wird dann der Geocache gesucht, um sich letztendlich mit dem Stift in das Logbuch einzutragen. Fertig! Mehr braucht es eigentlich nicht. Oder doch?

Um etwas Licht ins Dunkle zu bringen habe ich hier mal eine Liste mit der Geocaching Ausrüstung erstellt, welche ich so bei mir habe. Nicht immer habe ich auf einer Tour alles dabei, aber den Großteil schon. Manchmal bin ich mit mehreren Geocachern unterwegs, wo man sich, zumindest das schwere Gepäck wie Leitern aufteilen kann. Auch werde ich nicht auf jeder Tour alle möglichen Arten von Geocaches suchen. So bleibt z.B. meine Angel oft zu Hause.

Auf das Thema Kleidung werde ich in diesem Artikel nicht eingehen. Dass zu Outdooraktivitäten grundsätzlich festes Schuhwerk und wetterfeste Oberbekleidung gehört, sollte ja bekannt sein.

Meine Grundausrüstung (was ich meistens dabei habe):

  • * GPS-Gerät Garmin Oregon 700
  • Smartphone (mobiles Internet ist manchmal sehr hilfreich!)
  • Kugelschreiber (am besten 2 oder 3)
  • kleiner Block für Notizen
  • Taschenlampe * Led Lenser P7 oder * Nitecore MH20
  • Akkus: Panasonic Eneloop, sowohl AA für GPS als auch AAA für die Taschenlampe
  • Powerbank für mein Smartphone, falls es mal wieder länger dauert.
  • * Multitool Leatherman LTG831560 Rebar
  • * Teleskop Spiegel / Magnetheber
  • 4 bis 5 Meter Schnur
  • * Erste Hilfe Set (für die kleine Wundversorgung)
  • Handschuhe (man möchte nicht immer überall mit den Händen hineinfassen müssen)
  • Hygienetücher (falls man die Handschuhe vergessen hat anzuziehen ? )
  • etwas zu Essen
  • Wasser
  • Tee / Kaffee
  • leeren Müllbeutel bzw. ein Taschen-Cito (haltet euer Spielfeld sauber!)
  • Rucksack

Erweiterte Geocaching Ausrüstung

In meiner „erweiterten“ Ausrüstung befindet sich je nach Bedarf:

  • Selbstgebaute Angel für Angelcaches
  • * Teleskopleiter
  • UV-Lampe
  • * Stirnlampe
  • Warnweste (Besonders bei Nachtcaches erforderlich, um sich gegenüber Jägern kenntlich zu machen.)
  • Lockpicking Set
  • Bandmaß
  • Gliedermaßstab
  • u.v.m.

Ihr seht es ist doch eine ganze Menge an Ausrüstung, die man während einer Cachetour mitnimmt, und die Liste ist auf gar keinen Fall abschließend. Sei mal an die ganze Ausrüstung gedacht, die man für Klettercaches benötigt, welche ich hier gar nicht aufgeführt habe.

Bereitet euch vor dem Cachen gut vor, Lest die Listings vorher genau, da lässt sich oft erschließen, welche Hilfsmittel benötigt werden. Denkt auch an die Verpflegung für unterwegs. Besonders Getränke sind sehr empfehlenswert. Somit wünsche ich euch immer viel Spaß bei unserem Abenteuer.


Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich als Amazon-Partner von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

4 Kommentare

  • M7880

    Immer dabei:
    – Garmin Oregon 750t (2 Stück bei längerem/mehrtätigem Einsatz wie zB Megas)
    – Stempel (statt Kugelschreiber)
    – Smartphone (ersetzt auch Notizblock oä)

    Bei Bedarf:
    – Leiter (auf Auto-Dachträger)
    – Getränke (im Auto oder Fahrrad)
    – Taschenlampe (2 Stück LedLenser MT14)
    – UV-Lampe (Walther + NoName)

    Kein Rucksack. Dafür gibts die Fahrrad-Kiste oder Auto.

    Im Auto:
    – Die bereits genannten Teile.
    – Magnete
    – Klebeband
    – Kabelbinder
    – Schere
    – Werkzeug

    Mit den Teilen im Auto und/oder Dingen, die man eh findet oder dabei hat, kann man dann auch einges MacGyvern.

    Antworten
  • Stefan Lieblein

    Schlauchboot
    Stromaggregat
    Staubsauger
    Ja, die Kombination ist ungewöhnlich, macht hier aber Sinn, denn mit dem Staubsauger, der einen Gebläseausgang hat, konnte das Boot in wenigen Minuten aufgeblasen werden. 😉

    Antworten
  • vipwarrior

    Es kommt auch immer darauf an in welcher Region man unterwegs ist. 😉

    In Zwickau kommt man an einem EDDING Stift schon fast nicht vorbei. Aber auch sonst wird der vereinzelt benötigt.
    Ich war auch schon mal in einer Region unterwegs, da war für 1 Owner ein Steckschlüssel-Satz elementar wichtig. Es war aber ein Baumarkt in der Nähe. 😉

    Für die Angelausrüstung gibt es gerade in Wachtendonk auch noch „Modifikations-Potential“.

    Was als „ECGA“ durchaus noch erwähnt werden kann:
    – ein voller 9V Block. Nicht nur für Vergissmeinnicht, sondern auch sonst wird der öfter mal gebraucht.

    Auch Magnete sind oftmals eine gute Idee… Oder ein „echter“ Kompass. Da kommt man mit dem der im GPS eingebaut ist nicht weiter. Schon 2x gebraucht.

    So vielseitig, aber das steht dann ja wenigstens im Listing, sofern man es im Vorfeld gelesen hat.

    In diesem Sinne: Happy Caching! 😉

    Antworten
  • Was man wirklich braucht?

    1 Smartphone mit Geocaching App
    1 Permanent-Stift

    Der Rest ist alles „optional“.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.